16.04.2018

Unsere Bibliothek feiert den Tag des Buches am 23. April 2018

Zahlreiche Veranstaltungen und ein Haiku-Wettbewerb

Am 23. April 2018 ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest.

Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UNOrganisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken.

Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

Wir wollen uns diesem Brauch gerne anschließen und begehen am Montag, den 23.04.2018, unseren Tag des Buches. Aus diesem Grund ist die Schulbibliothek von 09:30 – 17:30 Uhr geöffnet.

Hier ein Ausschnitt aus unserem Programm:

Buchmeditationen
Lesungen für Kinder
Schreibwerkstatt
Basteln mit Papyrus
Druckwerkstatt

Liebe Eltern, Lehrer und Schüler, kommen Sie vorbei und genießen die wundervolle Atmosphäre. Entdecken Sie unser Buchangebot von A wie Anthroposophische Biografien, bis Z wie Zukunft der Waldorfschule.

Sie haben noch keinen Büchereiausweis? Kein Problem. Den stellen wir Ihnen gerne aus, damit Sie zuhause weiterlesen können.

Hier finden Sie Informationen zu unserem Haiku-Wettbewerb.