Kernzeitbetreuung

Betreuungsangebote der Kernzeitbetreuung/Erweiterte Kernzeitbetreuung

Die Tübinger Freie Waldorfschule bietet ihren Eltern seit über 30 Jahren eine Kernzeitbetreuung ab Unterrichtsende bis 13.00 Uhr und inzwischen auch eine erweiterte Kernzeitbetreuung bis 15.00 Uhr an. Damit schaffen wir die Möglichkeit, Wartezeit, zum Beispiel bis zum Schulschluss älterer Geschwister, zu überbrücken.

Unser Anliegen ist es, in der Kernzeitbetreuung einen „Spiel-“ und „Sozialraum“ zu schaffen, der den Kindern die Möglichkeit bietet, ihren Bewegungsdrang auszuleben, Kontakte zu knüpfen, aber auch in der größeren, altersgemischten Gruppe eigene und fremde Bedürfnisse wahrzunehmen und evtl. auftretende Konflikte zu bewältigen. Den Kindern stehen verschiedenste Arbeitsmaterialien, Gesellschaftsspiele, Geschicklichkeitsspiele, eine Ruheecke mit Büchern und Puppen sowie ein großes Freigelände mit Schaukeln, Klettergerüst, Sandkasten, Wippe und Spielhäuschen zur Verfügung. Das jahreszeitlich orientierte Bastelangebot wird von allen Kindern gerne angenommen. Es gibt in der „Kernzeit“, die mittlerweile 3 Gruppen umfasst, jedoch kein festes Programm, sondern ein offenes Betreuungskonzept. Die Kinder können frei entscheiden, wie sie ihre Zeit verbringen möchten. So entstehen immer wieder neue Gruppierungen und es entwickeln sich sowohl klassen- als auch jahresübergreifende Freundschaften.

Eine Kontinuität der Betreuer für die gesamte Grundschulzeit und auch während der gemeinsamen Mittagsmahlzeiten ist unserem Betreuungsteam ein großes Anliegen. In der Nachmittagsbetreuung der Kernzeit bieten wir ein betreutes Mittagessen (13.00 bis 14.00 Uhr) in unserer Schulmensa an. Die Nachmittagsbetreuung der Kernzeit endet um 15.00 Uhr.

Spontanbuchungen:

Für die in der Kernzeitbetreuung angemeldeten Kinder besteht die Möglichkeit, die Nachmittagsbetreuung ab 13.00 bis 15.00 Uhr mit dem Mittagessen kurzfristig und ergänzend zu buchen. In den Kernzeitbetreuungsgruppen wird, entsprechend eines Klassenkontos, in jedem Schuljahr Materialgeld pro Kind in Höhe von 30 Euro eingesammelt. Dieses Geld wird für folgende Dinge verwendet: Bastelmaterialien, Spielmaterialien, Tee, Äpfel, Knäckebrot, ….

Kontaktdaten:

Für weitere Information stehen wir Ihnen gerne persönlich zwischen 11.00 bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 07071 6097-45 zur Verfügung.

In der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr erreichen Sie uns in dringenden Fällen unter:

Kernzeitgruppe A: 07071 6097-43 –Frau Gottschalk, Frau Kaiser, Frau Weyh
Kernzeitgruppe B: 07071 6097-44 – Frau Hübner, Frau Kramer, Frau Lzicar
Kernzeitgruppe C: 07071 6097-45 – Frau Burkhardt, Frau Gaßner, Frau Lauer

Ab 14.00 Uhr erreichen Sie uns unter 07071 6097-44.
Gerne können Sie auch eine E-Mail an hort@waldorfschule-tue.de senden.

Hort an der Schule

Betreuungsangebote im Hort in der Schule

Der Hort an unserer Schule bietet Kindern von der Eingangsklasse bis einschließlich der 6. Klasse eine verlässliche, familienergänzende Betreuung an allen Schultagen jeweils vom Unterrichtsende bis 18.00 Uhr an.

In den großzügigen Horträumen und einem weiten, waldnahen Außengelände mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten finden die Kinder hier einen Raum für Begegnungen aller Art: mit Gleichaltrigen, mit jüngeren und älteren Kindern und mit den Mitarbeiterinnen, die sich täglich darum bemühen, die Entwicklung der Kinder zur Selbstständigkeit zu begleiten und zu fördern. Im vertrauten Rahmen ihrer Gruppe mit Regeln und Gewohnheiten, die Sicherheit geben, haben die Kinder ihr soziales Übungsfeld. Sie lernen sich auseinanderzusetzen, selbstständig Lösungen in Konflikten zu finden und Toleranz im Umgang mit anderen zu erüben. Das pädagogische Konzept entspricht dem der Waldorfschule, die die Entwicklungsphasen des Kindes aufgreift und unterstützt. Daraus ergibt sich ein sinnvoll rhythmisch gestalteter Tagesablauf. Aktive Phasen wechseln mit ruhigen. Die Mahlzeiten werden zusammen eingenommen, kleine Pflichten und Hausaufgaben werden erledigt. Viel Bewegung draußen, Sport- und Spielangebote sowie künstlerisch-handwerkliche Tätigkeiten bestärken und ergänzen die Frei-, Spiel- und Lebensräume der Kinder.

Feste Abholzeiten (bis 13.00 Uhr, 15.00 Uhr und ab 17.00 Uhr) tragen dazu bei, dass die Kinder ihre Freiräume in einem verlässlichen konstanten Zeitrahmen nutzen können. Der Hort an der Schule kann an 2-5 Tagen der Woche belegt werden. Kinder, die weniger als 5 Tage im Hort sind, können an den anderen Schultagen dennoch die Kernzeit des Horts vom Unterrichtsende bis 13.00 Uhr in Anspruch nehmen.

Im Hort an der Schule ist für jedes Schuljahres ein Vespergeld in Höhe von 35 € pro Kind zu überweisen.

Kontakt:

Bitte wenden Sie sich bei Fragen unter Telefon 07071 6097-42 an Frau Braun, Frau Schleinitz, Frau Schultheis oder Frau Specht oder senden Sie uns eine E-Mail an: hort@waldorfschule-tue.de