Erziehungsgemeinschaft - zum gemeinsamen Wirken von Eltern und Erziehern

Zum Wohle der uns anvertrauten Kindergartenkinder pflegen wir enge Kontakte zu den Eltern und Erziehungsberechtigten. Denn die Grundlage für einen gelingenden Erziehungs- und Bildungsprozess ist die enge Zusammenarbeit von Eltern und Erziehern. Es ist uns wichtig, regelmäßig über die Beobachtungen und Erfahrungen, die wir mit dem Kind gemacht haben, ins Gespräch mit den Eltern zu kommen. Die regelmäßigen Elternabende im Kindergarten fördern darüber hinaus die Zusammenarbeit und machen die Eltern mit den Grundlagen der Waldorfpädagogik vertraut.

Unser Team

Unsere pädagogischen Fachkräfte sind staatlich anerkannte Waldorferzieherinnen oder staatlich anerkannte Erzieherinnen. In jeder unserer Gruppen mit Grundangebot arbeitet mindestens eine Waldorf-erzieherin, in den Gruppen mit erweitertem Angebot sogar mindestens zwei. Des Weiteren wird unser Team manchmal noch unterstützt von einer weiteren Person (FSJler, Bufdi, Pia). Um ein größtmögliches Maß an Qualität in der Erziehung zu sichern, praktizieren wir eine kollegiale, offene und transparente Zusammenarbeit in unserem Team. Die Vollzeitkräfte übernehmen dabei in der Regel die Verantwortung für die einzelnen Gruppen nach außen. Jede unserer Erzieherinnen verpflichtet sich, einmal pro Jahr an einer qualifizierenden Fortbildungsveranstaltung teilzunehmen.

"Unsere" Eltern

„Unsere“ Eltern tragen durch ihre Elternarbeit wesentlich dazu bei, eine Umgebung zu gestalten, in der unsere Kinder ihre Persönlichkeit frei entfalten dürfen und in der soziales Lernen möglich wird. Das setzt voraus, dass sich jedes Mitglied der Trägergemeinschaft aktiv mit einbringt. Für die Eltern entsteht so eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich in den Organen und Gremien oder bei den Mitglieder- und Schulversammlungen unserer gemeinsamen Kindergarten- und Schulgemeinschaft zu beteiligen. Unsere Kindergarteneltern sind beispielsweise als Mitglieder im Martinimarkt-Arbeitskreis, im Beitragskreis, im Elternrat oder im Vertrauenskreis tätig. Sie unterstützen gemeinsam Bau- und Gartenaktionen oder beteiligen sich an Elternabenden. Zwei unserer Eltern sind als gewählte Vertreter der Kindergartenelternschaft im Elternbeirat tätig. Sie berichten bei den Elternabenden regelmäßig über aktuelle Themen und Belange aus dem Elternbeirat und nehmen zweimal jährlich an den Sitzungen des Gesamtelternbeirats teil.