Waldorfschulen gegen Rassismus und Diskriminierung

Auch unsere Schule bekennt sich zur "Stuttgarter Erklärung"

Die Waldorfschulen in Deutschland sind Orte, an denen Rassismus, Diskriminierung und Nationalismus keinen Platz haben! Auch die Tübinger Freie Waldorfschule bekennt sich - wie alle Waldorfschulen in Deutschland - uneingeschränkt zur Stuttgarter Erklärung, die von der Mitgliederversammlung des Bundes der Freien Waldorfschulen Ende letzten Jahres verarbschiedet wurde.

Die Stuttgarter Erklärung im vollen Wortlaut finden Sie hier.

Die Freien Waldorfschulen sind sich bewusst, dass das Gesamtwerkt Rudolf Steiners vereinzelt Formulierungen enthält, die von einer rassistisch diskriminierenden Haltung der damaligen Zeit mitgeprägt sind. Die Waldorfschulen distanzieren sich von diesen Äußerungen ausdrücklich. Sie stehen in vollständigen Widerspruch zur Grundausrichtung der Waldorfpädagogik und zum modernen Bewusstseinswandel!

Weitere Hinweise und Hintergrundinformationen zum Thema "Waldorfschulen gegen Rassismus und Diskriminierung" finden Sie auf der Website des Bundes der Freien Waldorfschulen unter dem Link

https://www.waldorfschule.de/ueber-uns/printmedien/broschueren/erklaerungen/stuttgarter-erklaerung